Anfrage Gutscheine

Bayerische Traditionen, die Sie kennen sollten

- Lokales

Woran denken Sie zuerst, wenn Sie Bayern und Tradition hören? Bestimmt sagen die meisten von Ihnen jetzt: das Oktoberfest natürlich! Das Volksfest hat eine lange Tradition und ist vor allem wegen des berühmten Biers und den kulinarischen Spezialitäten bekannt. Neben dem Oktoberfest gibt es in Bayern noch viele weitere Traditionen, die bis heute zelebriert werden. Doch woher stammen die ganzen bayerischen Traditionen? Werfen Sie zusammen mit uns einen Blick auf die Ursprünge und lernen Sie das Bundesland von einer ganz neuen Seite kennen! Der Alpenhof Murnau bietet für Ihre Ausflüge die perfekte Unterkunft und bringt Ihnen das Brauchtum Bayerns näher.

Von der Hochzeitsfeier zu einem der größten Volksfeste weltweit


Von einer zünftigen Maß bis zum klassischen Dirndl – das Oktoberfest kennt wahrscheinlich jeder, doch nur die wenigsten wissen, auf welches Ereignis dieses Fest zurückzuführen ist. Und weil das Oktoberfest dieses Jahr leider nicht gefeiert werden kann, bleibt genügend Zeit die Ursprünge des Festes genauer zu betrachten. Wer einmal die einzigartige Stimmung auf dem Oktoberfest miterlebt hat, der wird mit Sicherheit auch im folgenden Jahr wiederkommen!

Doch mit dem, was wir heute als Oktoberfest kennen, hatte das erste Fest im Jahr 1810 wenig zu tun. Anlässlich der Hochzeit des Prinzenregents Ludwig von Bayern sollte ein Pferderennen ausgetragen werden. Der Ort dafür waren die nach der Braut benannten Theresienwiesen. Die Feier war ein voller Erfolg und alle waren sich einig, dass es nicht das letzte Fest dieser Art bleiben sollte. Über die Jahre hinweg wurden immer mehr Menschen auf das berühmte Volksfest aufmerksam, das heutzutage über sechs Millionen Besucher jährlich zählt.

Der Höhepunkt ist natürlich der Fassanstich: Um Punkt zwölf Uhr am Eröffnungstag ist es die Aufgabe des Münchener Oberbürgermeisters, den Zapfhahn mit möglichst wenigen Stichen zu setzen. Der Rekord liegt bei zwei Schlägen! Doch egal wie viele Schläge letztendlich gebraucht werden, sobald offiziell Bier ausgeschenkt werden darf, tobt die Stimmung in allen Zelten! Dass schon am Vormittag die Leute auf den Tischen tanzen, ist dabei keine Seltenheit. Wenn Ihnen das Treiben in den Zelten zu bunt wird, können Sie eine Runde über das weitläufige Gebiet schlendern und bayerische Köstlichkeiten probieren, wie zum Beispiel ein Wiesn-Hendl oder bayrischer Leberkas – sehr lecker! Natürlich können sie auch in eines der zahlreichen Fahrgeschäfte steigen, vorausgesetzt Sie trauen sich und Ihrem Magen ein paar Umdrehungen zu. ;-)

Schürzen und Dirndl – Was die Schleife über die Frau verrät


Ganz nach dem Motto „sehen und gesehen werden“ finden sich auf den Wiesn schrille Persönlichkeiten und extravagante Outfits! Aber auch hier gelten bestimmte Regeln, die wir Ihnen verraten, damit Sie nicht ins Fettnäpfchen treten. Für die Frauen gilt: Obacht beim Binden der Schleife! Sie gibt außenstehenden Auskunft über den Beziehungsstatus. Links gebunden bedeutet die Frau ist ledig, rechts gebunden heißt wiederum liiert oder verheiratet. Ist die Schleife mittig gebunden, ist die Trägerin laut Tradition Jungfrau. Wenn die Schleife hinten gebunden wird, ist die Dame entweder verwitwet oder es handelt sich um die Kellnerin.

Das Ganze klingt komplizierter als es ist, aber bietet sich natürlich auch als perfekter Gesprächseinstieg an.

Kocherlball – Wo die Dienstmädchen das Tanzbein schwingen


Dass die Bayern gerne feiern beweisen sie jedes Jahr aufs Neue, wenn es beim Oktoberfest wieder „O‘zapft is“ heißt. Während sich diese Feierlichkeiten über mehrere Wochen ziehen, findet der Kocherlball nur einmal jährlich für wenige Stunden unter den alten Bäumen des Englischen Gartens statt. Damit Sie hier ausgelassen tanzen können, müssen Sie sich allerdings sehr früh den Wecker stellen oder besonders lang wach bleiben. Los geht’s hier nämlich um sechs Uhr in der Früh und um zehn Uhr ist auch schon alles wieder vorbei. Zurückzuführen ist diese aus Bayern stammende Tradition auf die Bediensteten der wohlhabenden Bewohner Münchens. Sonntags früh trafen sie sich zum Tanzen – der einzige Zeitpunkt, zu dem sie frei hatten und nicht arbeiten mussten. Pünktlich zum Arbeitsbeginn waren sie wenige Stunden später wieder in den Häusern.

Ich konnte mir die Tradition natürlich nicht entgehen lassen und war pünktlich um sechs Uhr morgens am Ort des Geschehens. Die Szenerie wird durch den Sonnenaufgang in rötliches Licht getaucht. Ganz schön beeindruckend zu sehen, wie in den frühen Morgenstunden so viele Tanzbegeisterte in den Englischen Garten strömen und dicht an dicht das Tanzbein zu traditioneller Musik schwingen. Viele von ihnen verkleiden sich als Dienstmädchen, Koch oder Hausangestellte und lassen so die Tradition von früher weiterleben. Nach ein paar Stunden ausgelassenem Feiern dürfen Sie zum Glück entspannt in den Tag starten und müssen nicht zurück an die Arbeit.

Das Ende des Sommers auf der Weide – der Almabtrieb


Die schneebedeckten Alpen am Rande des Horizonts, saftig grüne Weiden und grasende Kühe – besonders im Sommer ist dieser Anblick einfach malerisch! Zwischen September und Oktober wird auf den Almen das Ende des Sommers gebührend gefeiert. Die Kühe werden von den Weiden, die hoch über den Dörfern liegen, zurück ins Tal zu ihren Besitzern gebracht.

Wenn Sie zu diesem Zeitraum in der Gegend sind, sollten Sie sich diese Feierlichkeit nicht entgehen lassen, denn der sogenannte Almabtrieb ist ein farbenfrohes Spektakel, das seinesgleichen sucht. Mit Zweigen, Bändern und Blumen geschmückt sind die Kühe nicht nur ein optischer Hingucker, sondern machen auch akustisch auf sich aufmerksam. Glocken und Schellen geben laute, leise, helle und dumpfe Töne von sich und tauchen das Tal in ein fröhliches Klingeln – ein Erlebnis für alle Sinne!

Oft finden parallel Bauernmärkte statt und es gibt viele Spielmöglichkeiten für die Kinder, sodass Sie einen tollen Tag mit der gesamten Familie verbringen können und ganz nebenbei die bayerischen Traditionen näher kennenlernen.

Die bayerischen Traditionen vom Alpenhof Murnau aus entdecken!


Achten Sie bei Ihrem nächsten Urlaub in Bayern auf die vielen Bräuche und Traditionen, tauchen Sie ein in die Kultur und feiern Sie doch mit! Ich garantiere Ihnen: Es lohnt sich! Übernachten können Sie in unserem Alpenhof Murnau, von dem Sie alles gut erreichen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neuer Kommentar
0 Kommentare
Anfrage Gutscheine