"Murnau ist großartig"

TV Liebling David Hasselhoff wird nach Knie-OP im Hotel Alpenhof Murnau verwöhnt - Vis à Vis im exclusiv Interview.

David Hasselhof im Alpenhof

Als prominenten US-Schauspieler und TV-Liebling kennt man David Hasselhoff von Serien wie Baywatch und Knight Rider. Damit nicht genug: Auch im Musikgeschäft mischte er seit 1985 schon mit. Der 6. März 1989 war ein weiterer gewaltiger Meilenstein in seiner Karriere, denn an diesem Tag veröffentlichte der heute 69-Jährige seine Single „Looking For Freedom". Der Song ging sofort in die Charts, hielt sich 8 Wochen auf Platz 1 und 25 Wochen insgesamt in den Top 100.

Song „Looking for Freedom" und der Fall der Mauer
1989 ist Hasselhoffs Popularität in Deutschland so groß, dass er an Silvester an der Berliner Mauer auftreten darf - nur wenige Wochen, nachdem die Mauer zwischen Ost- und Westberlin gefallen war. Hasselhoff lässt sich legendär in Szene setzen: Ein Kran hievt ihn über die Mauer. Schätzungsweise eine halbe Million Berlinerinnen und Berliner sind an diesem Abend vor Ort, um „The Hoff" singen zu hören: „Looking For Freedom" wird zur Hymne einer ganzen -Generation.

„Mein Lied war eine Hymne, es war ein Lied über Freiheit. Viele Kinder waren sehr jung, konnten kein Englisch. Aber dank des Liedes wussten sie, dass Freiheit eine große Bedeutung hat. Das hat sie bis heute. Und ich singe bis heute mein Lied auf der ganzen Welt", sagt der populäre US-Star.

Knie-OP in der Unfallklinik - Reha im Hotel Alpenhof
Schon oft war Hasselhoff in Deutschland - zuletzt unterzog er sich einer Knie-OP in der Unfallklinik in Murnau. Kurz nach dem Eingriff ließ der Schauspieler und Sänger sich im Hotel Alpenhof in Murnau verwöhnen und absolvierte dort in diskreter Privatsphäre seine erfolgreiche Reha. In einem Exklusiv-Interview mit Vis à Vis äußerte sich der TV-Star voller Begeisterung zu Murnau und den Menschen, die Ihm hier begegnet sind. „Die Ärzte in der Unfallklinik sind sensationell", schwärmt Hasselhoff. Die schwere Knie-OP sei bestens verlaufen, und es gab in den Wochen danach keinerlei Probleme. Dies ist sicherlich auch dem disziplinierten Trainingsfleiß des attraktiven, 1,90 Meter großen Baywatch-Stars zuverdanken.

„Täglich habe ich im Indoor- und Outdoor-Pool des Hotels meine Runden gedreht, die Sauna-Landschaft genossen und im Fitness-Raum die Walking-Lane und den Hometrainer optimal genutzt", erzählt der Schauspieler und Sänger. Kompliment an ein besonderes Haus Begeisterung auch für das tolle Personal des renommierten Hotels, das dem Schauspieler und seiner mit angereisten Ehefrau Hayley jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat. „Diese herzliche Betreuung habe ich selten auf meinen Reisen erlebt", strahlt der US-Star.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit haben Empfangsdirektorin Monika Frey und ihr Team auch Eis zum Kühlen des Knies ins Appartement gebracht, wenn Hasselhoff an der Rezeption darum bat. „Die Hasselhoffs sind unglaublich liebenswerte Herzensmenschen", schwärmt Monika Frey von ihren prominenten Gästen, die nach ihrer Abreise vom gesamten Hotel-Team vermisst wurden. „Wir haben uns so sehr an dieses wunderbare Ehepaar gewöhnt, die immerhin fünf Wochen bei uns im Alpenhof weilten." Daher ist Monika Frey ein bisschen traurig über die Abreise ihrer besonderen Gäste.

Und auch Pächterehepaar Christian und Elke Bär freuen sich über so prominente Gäste, die ihnen eine Rückkehr definitiv versicherten. „Wir werden wiederkommen und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen mit den wunderbaren Menschen in Murnau", sagt der TV-Liebling mit ein bisschen Wehmut zum Abschied.

Gabriela Königbauer

HIER zum Artikel - Vis à Vis März & April 2022 - Heft Nr. 41 S. 22 + 23

WhatsApp