Anfrage

KunstWirte & KunstWeiber im Blauen Land

04. Juni 2019 - Lokales, Kunst & Kultur


Es geht wieder los – bereits zum dritten Mal verbinden sich lebendige Kunst und regionale Kulinarik zu einer KunstKulinarischen-Reise durchs Blaue Land. In diesem Jahr dreht sich alles um den Begriff KUNSTWEIBER, wodurch auf das Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern aufmerksam gemacht werden soll. Von Mai bis Oktober stellen acht Künstlerinnen aus dem Blauen Land ihre Werke in den gastronomischen Betrieben der Staffelseewirte aus, natürlich in Kombination mit leckeren Spezialitäten aus der Region.
Im Alpenhof Murnau präsentieren wir Ihnen die Künstlerin Kirsten Luna Sonnemann mit ihren Werken aus Papierarbeiten und Fotografie.

KunstWeiber im Blauen Land

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht sprichwörtlich eine starke Frau. Auch die Künstler der Blauen Reiter-Bewegung, Franz Marc und Wassily Kandinsky, wurden von ihren Lebensgefährtinnen während ihres Wirkens und auch nach ihrem Tode unterstützt. Gabriele Münter und Maria Marc waren als Malerinnen tätig, auch wenn ihnen selbst als Frauen der Zugang zu einer Kunstakademie verwehrt wurde. Dies verlangte großes Selbstvertrauen und erhebliche Widerstandskraft, denn zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden Frauen mit künstlerischen Zielen als „Malweiber“ verspottet. Zu Unrecht, wie sich bald zeigen sollte: Münter und Marc schützten während des Zweiten Weltkrieges die „entartete Kunst“ ihrer Lebensgefährten vor der Zerstörung und konnten die Werke nach dem Krieg für den Kunstbetrieb zugänglich machen. Vor allem Gabriele Münter bleibt im Murnauer Gedächtnis, lockt bis heute ein internationales Publikum ins Blaue Land und ist ein Vorbild für zahlreiche Künstlerinnen.

Als Hommage an diese starken Frauen steht das diesjährige Kunstwirte-Projekt unter dem Motto „KUNSTWEIBER“: Auf den monatlichen kunst-kulinarischen Rundfahrten zu den teilnehmenden gastronomischen Betrieben der Staffelseewirte stehen die Frauen im Rampenlicht. Und während der Ausstellung der jeweiligen Künstlerin in Augenschein genommen werden kann, wird ein köstliches 5-Gänge-Menü serviert.
Im Alpenhof Murnau erwarten Sie die Werke der ortsansässigen Künstlerin Kirsten Luna Sonnemann, die auch die künstlerische Leitung innehat.

Kirsten Luna Sonnemann im Alpenhof Murnau

Kirsten Luna Sonnemann wurde 1976 in München geboren, die Fotografie begleitet sie schon seit ihrer Studienzeit. Heute ist sie selbstständige Fotografin und betreibt ihr Fotostudio im KuHaus in Murnau. Aber auch ihre Arbeiten im Bereich Mediendesign, Bodypainting, Waldgestaltung, ihre Zeit in Brasilien und Erfahrungen in Wildnis-Pädagogik waren wichtige Stationen, die sie letztlich nach Murnau führten. Seit 2008 ist das Blaue Land ihre Heimat.

Augen, Hände und der Weg dazwischen

Fotografie als Lebensbegleiter, Malerei und Grafik als Prozess und Skulptur, Installation und Projekt aus Leidenschaft. Kirsten Luna Sonnemann kreiert ihre Werke mit Hingabe aus natürlichen Werkstoffen wie Bienenwachs, Leinen, Ästen und verschiedenen Materialien. Mehrschichtige Papierarbeiten finden sich ebenso unter ihren Arbeiten wie humorvolle Zeichnungen.

Eines der Papierarbeiten, dass im Alpenhof Murnau ausgestellt wird nennt sich Papier Blatt 8 - Teil einer Reihe von Arbeiten auf Papier in verschiedener Art und Größe. Gemeinsam ist der Ansatz lineare / malerische und haptische Elemente in Begegnung zu bringen. So werden Farbflächen mit Seidenpapier/Zwiebelschalen und Ähnlichem überklebt, lineare Strukturen darübergelegt, wiederum übermalt und Teile der Schichten abgerissen, solange bis sich der Prozess erfüllt hat.

Während der kunst-kulinarischen Reise steht Ihnen die Künstlerin gerne für Fragen zur Verfügung.
Kommen Sie mit auf eine KunstKulinarische Reise durchs Blaue Land und lassen Sie sich von den künstlerischen Werken von Kirsten Luna Sonnemann im Alpenhof Murnau verzaubern!

Neuer Kommentar
0 Kommentare
Anfrage