Anfrage Gutscheine

E-Bike-Touren in Oberbayern

- Lokales, Sport & Aktiv

Die schönsten Seen in Oberbayern mit dem E-Bike entdecken

 

Jetzt heißt es in die Pedale treten: In der wunderschönen und vielfältigen Region rund um den Alpenhof Murnau in Oberbayern gibt es eine Vielzahl an malerischen Seen in einzigartigen Naturkulissen. Was gibt es schöneres, als sich bei bestem Wetter auf das Rad zu schwingen und auf dem Weg zu den schönsten Seen Oberbayerns der Natur zum Anfassen nah zu sein?

Wer sich hierbei nicht ausschließlich auf die eigene Beinmuskulatur und Ausdauer verlassen möchte, für den ist unser E-Bike Verleih im Alpenhof Murnau die ideale Lösung. E-Bike Fahren ist nämlich nicht nur gesund, es macht auch noch Spaß! Egal ob Rentner und körperlich eingeschränkte Personen, leidenschaftlicher Radsportler, Kinder oder Freizeitfahrer – alle, die Wege gerne mit dem Rad zurücklegen und sich gerne an der frischen Luft bewegen möchten: E-Bikes sind wirklich für jeden geeignet und garantieren ultimativen Radspaß.

Mit dem E-Bike konnte ich mühelos weite Strecken auf mich nehmen, um die schönsten Seen Oberbayerns mit dem E-Bike zu entdecken. Ich habe mir ein E-Bike im Alpenhof Murnau ausgeliehen und bin die schönsten Seen in Oberbayern für Sie abgefahren. Kommen Sie mit und wir fahren mit Leichtigkeit rund um den Staffelsee oder meistern problemlos steilere Anstiege durch das Eschenlainetal!

Start Alpenhof: Radtouren durch Oberbayern

 

Starten Sie Ihre Tour doch einfach direkt vom Alpenhof Murnau aus! Das Hotel in Murnau am Staffelsee ist nur so umrundet von vielen tollen, unterschiedlichen Seen in Oberbayern, die ideal mit dem E-Bike zu erreichen sind. Somit müssen Sie Ihre E-Bikes nicht mit dem Auto transportieren, sondern können bequem vom Alpenhof Murnau aus los düsen und kommen auch genau dort wieder an:

 

Mit dem E-Bike durch das Murnauer Moos zum Staffelsee

 

Wenn ich mich schon einmal in Murnau am Staffelsee, dem Zentrum des „Blauen Landes“, befinde, ist das Murnauer Moos inklusive dem Staffelsee ein absolutes Muss! Bei bestem Wetter habe ich mir also mein E-Bike geschnappt und bin entspannt durch das größte lebende Moor Mitteleuropas geradelt. Es ist noch recht früh, die prächtige Bergskyline versteckt die Morgensonne – ein magischer Anblick für alle Naturliebhaber wie mich! Und wenn ich zu dem Zeitpunkt schon gewusst hätte, was für einzigartige Eindrücke der Seelandschaften mich noch erwarten, wäre ich vermutlich vom E-Bike gefallen.

Ich fahre weiter in nord-westlicher Richtung zum Staffelsee in das wunderschöne Naturschutzgebiet „Westlicher Staffelsee mit angrenzenden Mooren“ im Obernacher Moos hinein. Nach etwa 20km habe ich mein Ziel schon erreicht: Das funkelnde Wasser des Staffelsees strahlt mit meinen funkelnden Augen um die Wette! Am Seeweg entlang komme ich am Campingplatz und Segelclub vorbei und kehre schließlich im Seerestaurant Alpenblick nördlich des Staffelsees ein. Hier genieße ich meine Pause mit fantastischem Blick auf den idyllischen See und die mächtigen Berge.

Die Sonne steht mittlerweile hoch über den Alpen, das Gras ist saftig grün und das glasklare Wasser des Staffelsees reflektiert die Sonnenstrahlen, sodass es auf der Oberfläche glitzert. Ich bin verzaubert! Das Wasser war schon sehr verlockend, aber ich wollte mir die Erfrischung bis zum Strandbad am Staffelsee aufheben! Also bin ich im Uhrzeigersinn am See entlang Richtung Strandbad gefahren und kam auf diesem Streckenabschnitt noch am traumhaften Schloss Rieden vorbei. Nach einer wohlverdienten und fantastischen Erfrischung im Strandbad ging ein wundervoller Tag zu Ende. Von hier aus waren es auch nur noch 4km bis zum Alpenhof Murnau zurück.

Tour-Details:
 
  • Länge: 32-45 km
  • Fahrtzeit: zwischen 1,5h und 2h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Route: Alpenhof Murnau – Murnauer Moos - Naturschutzgebiet „Westlicher Staffelsee mit angrenzenden Mooren“ – Staffelsee – Schloss Rieden - Strandbad am Staffelsee – Alpenhof Murnau

 

Über die Osterseen zum Starnberger See in Bayern radeln

 

Der Starnberger See: Lieblingssee der Münchner und der fünftgrößte See Deutschlands. Über Habach und Antdorf geht es für mich aber erst zu den einzigartigen Osterseen südlich vom Starnberger See bei Iffeldorf. Die einmalige Lage und die Entstehung der älteren Gewässer aus der letzten Eiszeit machen die Seenlandschaft hier zu etwas ganz Besonderem. Mit ihren 19-24 kleinen Einzel-Seen gelten die Osterseen somit als eine der am besten erhaltenen Eiszerfallslandschaften Bayerns. Am östlichen Ufer des Großen Ostersees kann ich die kleinen Inseln sehen: Marieninsel, Roseninsel, Steigerinsel und die Schwaigerinsel ragen aus dem karibikblauen Wasser hervor. Einfach traumhaft!

Weiter am Ufer des Großen Ostersees entlang leitet mich die Penzberger Straße bis zum 56,4 km² großen Starnberger See - der fünftgrößte See Deutschlands. Die bis auf ein kleines Teehaus unberührte Naturoase im Bernrieder Park ist reich an diversen Wander- und Radwegen. Überall stehen Sitzbänke, die zur kleinen Pause mit Naturkino während der E-Bike Tour durch den Bernrieder Park einladen. Hier bin ich einfach mal abgestiegen und habe mich ein Weilchen in einen der zahlreichen Biergärten mit Seeblick gesetzt und ein kühles Helles mit einer bayerischen Brotzeit genossen. Zahlreiche Aussichtsstellen geben den Blick auf den See und das bilderbuchschöne Ambiente des Bernrieder Parks frei. Immer wieder ragen kleinere Badebuchten hervor, an denen sich Besucher eine Abkühlung im Starnberger See gönnen.

Außerdem finden Sie im Bernrieder Park die beeindruckenden, aber seltenen Methusalem-Bäume, die – wortwörtlich – fest mit der Region um den Starnberger See verwurzelt sind. Über Obersöchering trete ich die 30km Rückweg zum Alpenhof Murnau mit Glücksgefühlen im Gepäck an.

Tour-Details:
 
  • Länge: ca. 57 km
  • Fahrtzeit: ca. 2,5h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
  • Route: Alpenhof Murnau - Froschhauser See & Riegsee – Osterseen Iffendorf – Bernrieder Park am Starnberger See (Pause nach 30km) – Alpenhof Murnau

 

Durch das Eschenlainetal zum Walchensee

 

Diese Tour durch das Eschenlainetal im Estergebirge ist zwar mindestens genauso idyllisch, dafür aber deutlich bergiger und steiler. Doch erstmal geht es entspannt los: Auch diese Tour führt mich zu Beginn durch das Murnauer Moos, aber dieses Mal in Richtung Süd-Osten nach Eschenlohe. Ab Eschenlohe geht es direkt durch das wildromantische Tal der Eschenlaine zum Walchensee bei Einsiedl. Sofort muss ich Höhenmeter sammeln: Es geht steil bergauf, aber mit meinem E-Bike schaffe ich es ohne große Probleme. Dann biege ich rechts ab, fahre über die Brücke der „Gachentodklamm“ und lasse die steilen Abgründe hinter mir. Die nächsten 6 km sind, wie ich finde, der schönste Teil des Eschenlainetales – wie aus dem Bilderbuch! Hier bin ich auch mehrmals abgestiegen und habe meine Kamera rausgeholt, um die Schönheit der Natur für immer festzuhalten! Die abwechslungsreiche und aufregende Fahrt durch das Eschenlainetal im Estergebirge hat auch eine kurze Bachquerung durch ein lockeres Kiesbett inklusive. Aber keine Panik: Wer hier nicht nass werden will, kann stattdessen oberhalb einen schmalen Steg für die Überquerung benutzen. Doch hier gilt: Wer sein Rad liebt, der trägt!ier heißt es:  Der höchste Punkt der Tour ist auf 910m. Ab hier geht es bergab bis zum Wanderparkplatz an der B11. Jetzt nur noch links abbiegen und das nächste Ziel heißt: Walchensee!

Am Walchensee habe ich mich dann nach etwa 28km im Restaurant Seestüberl genüsslich gestärkt. Hier kam ich mit einem Einheimischen ins Gespräch, welcher mir verriet, dass viele Taucher hierherkommen. Der Walchensee hat nämlich ein besonders klares Wasser mit einer Sichtweite von bis zu 40 Meter! Hier kann man wohl sogar Auto-, Boot und sogar Flugzeugwracks finden! Schon ein wenig gruselig, oder? Trotzdem super spannend und faszinierend!

Nach einem Tag voller netter Begegnungen mit Mensch und Natur heißt es für mich vom kristallklaren Walchensee Abschied nehmen. Die steilen Passagen im Estergebirge, die ich beim Hinweg überwunden habe, gehen nun genauso steil bergab – hier ist Konzentration gefragt! Der schnellste Weg zurück zum Alpenhof Murnau führt über die B2 oder B11.

 

Tour-Details:
 
  • Länge: ca. 55 km
  • Fahrtzeit: ca. 2,5h-3h
  • Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwierig
  • Route: Alpenhof Murnau – Murnauer Moos – Eschenlohe – Walchensee (Pause nach ca. 28km) – Alpenhof Murnau

 

Natur und Kultur am Kochelsee erleben

 

Wussten Sie, dass das das Blaue Land eine wahre Kunst- und Kulturmeile ist? Tauchen Sie mit mir in die expressionistische Welt am Kochelsee: 10km nördlich vom Walchensee, zwischen Kochel am See und Schlehdorf ist er zuhause: Der Kochelsee. Verbunden werden die beiden Bergseen durch den Kesselberg und das Walchensee-Kraftwerk. Über Großweil und Unterau fahre ich vom Alpenhof aus in Richtung Kochelsee und bin in weniger als 20km in Kochel am See. Plötzlich sehe ich einen Wegweiser auf dem steht „Franz Marc Museum“. Ich war neugierig und fragte einen freundlichen Passanten: Er erzählte mir, dass der Kochelsee als Künstlerdomizil durch bekannte Künstler wie beispielsweise Münter, Kadinsky und eben auch Marc überregional bekannt wurde. Franz Marc ist bekannt für seine expressionistischen Gemälde und Skulpturen, vor allem sein malerisches Werk „Blauer Reiter“ ist weltweit populär. Passend zum Blauen Reiter wird das oberbayerische Voralpenland rund um den Staffelsee zwischen Murnau und Kochel auch „Blaues Land“ genannt. Zum einen, weil die Lieblingsfarbe Marcs blau war, zum anderen, weil ihn der wunderschöne blaue Himmel hinter den umliegenden Bergen und die vielfältige Seelandschaft so inspirierte. Ist ihm auch nicht zu verübeln! Mit einem Besuch im Franz Marc Museum war mein Aufenthalt im Blauen Land somit komplett. Da dieser Landstreifen so künstlerisch geprägt ist, musste ich diese Gelegenheit nutzen, denn nur hier kann man seine Kunst genau dort erleben, wo sie entstanden ist!

Nach einer interessanten Reise in die expressionistische Welt von Franz Marc in Kochel am See in Oberbayern, bin ich zwischen den Campingplätzen Renken und Kesselberg im Kochelsee baden gegangen. Erfrischt, von der Sonne geküsst und mit einem erweiterten Kunsthorizont trete ich weiter im Uhrzeigersinn auf dem Felsenweg in Altjoch, über Schlehdorf und Großweil meine Rückfahrt zum Alpenhof Murnau an. Mit dem E-Bike an der frischen Alpenluft die schönsten Seen in Oberbayern zu entdecken, war das Beste, was ich machen konnte: Einfach Balsam für Geist und Seele!

 

Tour-Details:
 
  • Länge: ca. 42km
  • Fahrtzeit: ca. 1,5h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Route: Alpenhof Murnau – Kochelsee – Franz Marc Museum – Strandbad Kochelsee - Alpenhof Murnau

 

Erst ins Auto, dann aufs E-Bike

 

Erst vier, dann zwei Räder: Rund um den Alpenhof Murnau gibt es eine Menge wunderschöner Seen, die Sie als ideales Erfrischungsziel im Sommer problemlos mit dem E-Bike erreichen können. Doch in der gesamten Region Oberbayern findet man noch viele weitere glasklare Schätze der Natur, die ein wenig außerhalb sind. Ich habe vier Radrouten in Oberbayern mit dem E-Bike für Sie rausgesucht, bei der Sie erstmal Ihre Räder im Auto verstauen und zum Startpunkt der Tour fahren müssen. Doch der Weg lohnt sich allemal: Wenn Sie während der Autofahrt die unberührte Naturlandschaft Oberbayerns aus dem Fenster genießen, steigt innerlich Ihre Vorfreude auf eine E-Bike Tour umso mehr:

 

Tegernsee: Bayerische Seemomente genießen


Bad Tölz (ca. 38km vom Alpenhof Murnau über B472) – Tegernsee – Bad Tölz

 

Chiemsee: Das „Bayerische Meer“ mit Alpenblick


Rosenheim (ca. 87km vom Alpenhof Murnau über B472) – Chiemsee - Rosenheim

 

Forggensee & Schloss Neuschwanstein: Magische Radtour in Oberbayern


Parkplatz Rohrkopfhütte und Drehhütte, Schwangau (ca. 48km vom Alpenhof Murnau über die B17) – Schloss Neuschwanstein – Füssen – Forggensee – Bannwaldsee – Parkplatz Rohrkopfhütte und Drehhütte, Schwangau

 

Ammersee: Einmal um den drittgrößten See Bayerns düsen


Raisting (ca. 34km vom Alpenhof Murnau über die B2) – Vogelfreistätte Ammersee-Südufer - Kloster St. Alban – Künstlerhaus Gasteiger – Schondorf – Herrsching Strandbad – Kornkreis Pähl – Raisting (lohnenswert ist alternativ auch ein Ausflug zum Pilsen- oder Wörthsee)

 

E-Bike Verleih im Alpenhof Murnau

 

Für einen rundum gelungenen Aktivurlaub übernachten Sie gerne in unserem Alpenhof Murnau – von hier aus können Sie die schönsten Seen in Oberbayern mühelos und komfortabel mit dem E-Bike entdecken. Unser Team vor Ort steht mit Tipps, einer guten Brotzeit mit regionalen Schmankerl und dem passenden E-Bike in unserem Fahrradverleih in Murnau zur Seite.

Sie erkunden die Region rund um den Staffelsee lieber zu Fuß mit Wanderschuhen? Auch zum Wandern ist Oberbayern ideal!

 

Neuer Kommentar
0 Kommentare
Anfrage Gutscheine