Anfrage

Hotelier Christian Bär eröffnet neuen Garten mit Objekt-Chairs von Star-Designer Carlo Rampazzi

Christian Bär hat zur feierlichen Einweihung der Installation der BLUE GARDEN CHAIRS von Carlo Rampazzi unter dem Motto „DER BLICK AUFS BLAUE LAND“ geladen.

carlo rampazzi blaue stühle

PRESSEMITTEILUNG

HOTELIER CHRISTIAN BÄR ERÖFFNET NEUEN GARTEN IM HOTEL ALPENHOF MURNAU MIT

OBJEKT-CHAIRS VON STAR-DESIGNER CARLO RAMPAZZI

Ein Sommerabend wie Samt und Seide. Der Blauschimmer der Berge wechselt in ein sanftes Rosa, bevor die Sonne der Blauen Stunde die Regentschaft übergibt. Perlende Gläser, heitere Stimmen der geladenen Gäste, eine coole Jazz-Band, Kerzen flackern auf in den Windlichtern.

CHRISTIAN BÄR, Hotelier des Hotel ALPENHOF MURNAU hat zur feierlichen Einweihung der Installation
der BLUE GARDEN CHAIRS von CARLO RAMPAZZI unter dem Motto „DER BLICK AUFS BLAUE LAND“ geladen.

Zusammen mit Dr. Brigitte Salmen, Expertin der Blauen Reiter, Autorin, Initiatorin und ehemalige Leiterin des Murnauer Schlossmuseums, enthüllte er die Blue Garden Chairs, von Carlo Rampazzi entworfen und im Atelier von Sergio Villa bei Mailand angefertigt.

Carlo Rampazzi ist ein internationaler Innenarchitekt und Designer aus Ascona im Tessin und Showrooms in Ascona, Paris und Mailand, der seit vierzig Jahren die schönsten Hotels, Villen, Wohnungen, Jets und Yachten einrichtet.

Die ehemalige James Bond Yacht aus dem Film „Octopussy“, das berühmte Hotel Burj Al Arab in Dubai, die Tschuggen Hotel Group mit den Hotels Carlton St. Moritz, Eden Roc Ascona und Tschuggen Arosa, die Geschäfte von Olga Berluti in Paris und New York, sowie ein Design für ein Objekt von Hermès sind dabei nur einige Namen.

Villen und Wohnungen von Mailand bis Paris, von Miami bis St. Petersburg und Zürich bis New York tragen seine Handschrift, indem er die Träume seiner Kunden in ihren Wohnräumen verwirklicht. Er ist der König der Farben, weiß um die Kraft und die Magie der Farbe auf das positive Wohn-Erlebnis. Er ist Zauberer und Magier zugleich in unserer modernen Welt, schöpft aus einem unendlichen inneren Kreativitäts-Quell und überrascht immer wieder neu. Man darf das Unerwartete erwarten.

Carlo Rampazzi ist in Ascona direkter Nachbar der Villa, in der Marianne von Werefkin von 1918 bis zu ihrem Tode 1938 gelebt hat, anfänglich auch mit Alexej Jawlensky und zahlreichen Besuchen ihrer Blauen Reiter Freunde
und Künstler-Kollegen Gabriele Münter und Wassily Kandinsky.

So schließt sich der Kreis der Blauen Reiter und Carlo Rampazzi erweist ihnen die Ehre mit seinem Entwurf der Blue Garden Chairs, die in diesem Sommer im NEUEN GARTEN des Alpenhof Murnau stehen, um den „Blick auf das Blaue Land“ zu genießen.

Und wenn dann noch Küchenchef Claus Gromotka ein Diner en bleu kreiert, blaue Cocktails gereicht werden und eine Soirée bleu zelebriert wird, hätten die Blauen Reiter ihre größte Freude und ihr Spirit könnte nicht zeitgeistiger sein.

Denn viel mehr Farbe braucht die Welt…

Fotos: Thomas Schick, Margit Rüdiger, Dominik Bartl

www.alpenhof-murnau.com

www.carlorampazzi.com

PRESSE UND PR

Yvonne Strobl WEYWOT

+49 172 46 28 502 yvonne.strobl@weywot.io

 

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen
Anfrage